Etwas Geschichte

Die Liegenschaft Postunen war ehemals die Anlegestelle der Postschiffe (Post unten) auf dem Frachtweg zwischen Meggen und Weggis.
1870kommt das bäuerliche Heimwesen in den Besitz der Familie Zurmühle Bewirtschaftung als Vieh- und Obstwirtschaftsbetrieb.
1928 beginnt Ernst Zurmühle mit der Gemüseproduktion, zuerst im Freien aber schon bald werden die ersten Gewächshäuser erstellt um die Saison zu verlängern und die Qualität zu steigern.
1964 übernimmt sein Sohn Josef den Betrieb und beginnt ab 1965 die Migros Genossenschaft Luzern mit frischem Gemüse aus Weggis zu beliefern. Damit gewinnt der Gemüseanbau immer grössere Bedeutung bis die Viehhaltung 1978 schliesslich ganz aufgegeben wird.
1975 Beginn mit der Produktionsweise nach den Migros-Sano Richtlinien.
1988 steigt die nächste Generation, in der Person von Tom Zurmühle mit in den Betrieb ein, und in Weggis können die beiden Grundstücke "Gelbismoos und Weiherried" käuflich erworben werden.

Gelbismoos
1993beginn mit der Produktionsweise nach den IP - Richtlinien. (IP = Integrierte Produktion).
1996kauf der Liegenschaft Postunen durch Thomas Zurmühle.
1999das M - Sano Programm wird beendet und durch das "Aus der Region. Für die Region." Konzept ersetzt.
2003beginn mit dem Beliefern von Hotels und Restaurants mit Spezialitäten wie Gemüsesprossen,
div. Kräutern, Eiszapfen, Zucchettiblüten, Cherry Tomaten und Nüsslisalat, natürlich alles aus
eigener Produktion.
2005zusammenarbeit mit drei Gemüsebetrieben aus der Region Zentralschweiz um dass Angebot für die
belieferten Gastrobetrieben zu vergrössern.
Die Goldene Sonne
2006Zusammenschluss der Betriebe Schildknecht & Wyss in Wikon, Müller Gemüse in Udligenswil und
Zurmühle Gemüse in Weggis zur Liefergemeinschaft "Rigi- Gemüse".
Das Gemüseangebot dieser 3 Betriebe wird gebündelt und gemeinsam der Migros Genossenschaft Luzern angeboten
2007gewinnt "Rigi- Gemüse" den Herzbluttpreis den die Migros Luzern alljährlich an einen Ihrer vielen
"Aus der Region. Für die Region" Produzenten vergibt.
2010ab April steigt Seline Blaser in den Betrieb ein. Sie ist für die Bewirtschaftung unserer Gastrobetriebe
verantwortlich.
2010am 12. Juni wird unser neuer Hofladen eröffnet.
2011am 1. Juli Eröffnung unseres Partyraums direkt am See.
2012Rigi- Gemüse nimmt am Facebookwettbewerb "Die goldene Sonne"
der von der Migros Luzern teil und gewinnt den 4. Platz.
2015ab dem 1. September werden die Gastro- Betriebe nicht mehr von unserem Gemüsebaubetrieb, sondern von der neu gegründeten Gourmera AG mit Sitz in Weggis beliefert. Besitzerin und Geschäftsführerin dieser neuen Unternehmung ist Tochter
Seline Urbancek Blaser.
2016 ab dem 01. Januar beginn mit der Umstellung auf die Bio- Knospen Produktion. Die Dauer der Umstellungszeit beträgt 2 Jahre. Im Rahmen der Umstellung erfolgt auch die Mechanisierung zum Endveracken unserer Produkte. Weiter werden die Produkte neu wieder selber und nicht mehr über "Rigi-Gemüse" vermarktet.
2018definitive Zertifizierung als Bio Knospenbetrieb. Neu werden unsere Produkte mit "M-Bio Aus der Region für die Region" Label vermarktet.
Betriebsstruktur
ProduktionweiseBio Suisse
Anbaufläche unter Glashäusern6500 M2
Anbaufläche unter Folienhäusern 12000 M2
Freilandanbau200 M2
Gemüseanbaufläche total18700 M2
Angebaute Kulturen:
Frühjahr und Herbst:verschiedene Salate, Kohlrabi, und Nüsslisalat
Hauptkulturen:Cherry Tomaten, Ochsenherz Tomaten, Berner Rosen Tomaten
Spezialitäten:Grossblättriger
Peterli, gekrauster Peterli und Spinat über das ganze Jahr.
HERTENSTEIN/LU, 22. JULI 2003 - GENOSSENSCHAFT MIGROS LUZERN GMLU - LIEFERANT MIGROS AUS DER REGION ADR - BETRIEBSRUNDGANG BEI GEMUESEPRODUZENT THOMAS ZURMUEHLE, ZINNENSTRASSE 4, 6353 HERTENSTEIN: Thomas Zurmuehle mit Migros-Kunden bei Betriebsbesichtigung inmitten von Tomaten und Gurken. Landwirtschaft, Gaertnerei, Gemuesegaertner. ths/COPYRIGHT BY: E.T.STUDHALTER / GMLU